TTT – 10 Bücher mit einem grünen Cover

Bei der Aufgabe diese Woche geht es darum, Bücher mit einem grünen Cover zu zeigen. Das perfekte Thema zum Frühlingsanfang! Und davon gibt es in meinen Regalen tatsächlich einige. Allerdings habe ich versucht, nicht allzu viele aus der Mitte von Reihen auszuwählen, denn die Klappentexte könnten euch Dinge verraten, die ihr vielleicht noch nicht wissen wollt (leider ließ sich das aber nicht ganz vermeiden). Und hier sind sie nun, meine Cover in allen Schattierungen und Facetten von grün – mit mehr oder weniger anderen Motiven darauf! 😉

„Seelen“ von Stephenie Meyer

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den Körpern der menschen eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Als die Rebellin Melanie von der Seele Wanda in Besitz genommen wird, setzt sie alles daran, nicht aus ihrem Körper verdrängt zu werden. Denn Melanie hat ein Ziel: Sie will ihren Geliebten Jared wiederfinden. Melanies Gefühle sind so stark, dass Wanda immer mehr in ihren Bann gerät und sich aufmacht einen Mann zu suchen, den sie nicht kennt. Und den sie doch zu lieben scheint, mit Körper, Geist und Seele…

„Elanus“ von Ursula Poznanski

Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

Jona ist fasziniert von seinem Forschungsprojekt. Er hat eine mit Mikrofon und Kamera ausgestattete Drohne gebaut und spioniert mit ihr seine Mitmenschen aus. Kein Fehltritt bleibt ihm verborgen. Kein düsteres Geheimnis ist vor ihm sicher. Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.

„Clanmächte“ von Katania de Groot (Band 2)

Seit der Ankunft der Jäger hat sich ein Schatten über Los Angeles gelegt. In den Wäldern um die Stadt lauert der Tod, und der brüchige Frieden zwischen den Clans wird erneut auf die Probe gestellt. In Cassidys Leben ist nichts mehr wie zuvor. Ihr Alpha Becca ist verschwunden, und nun zieht auch noch King bei ihnen ein. Als die Jäger die Schlinge um die Wölfin enger ziehen, scheint der unausstehliche Kerl ihre einzige Chance, lebend davonzukommen. Aber kann sie dem Mann vertrauen, dessen Wolf sie vernichten will?

„Das wandelnde Schloss“ von Diana Wynne Jones (Band 1 – Rezensiert)

Sophie hat das große Unglück, die älteste von drei Schwestern zu sein. Jeder in Ingari weiß, dass die älteste dazu bestimmt ist, kläglich zu versagen. Und so geschieht, was geschehen muss: Sophie zieht den Zorn einer Hexe auf sich und wird verflucht. Ihre einzige Rettung liegt im wandelnden Schloss. Dort wohnt der mächtige, aber herzlose Zauberer Howl, der die Macht hat, sie von ihrem Fluch zu erlösen. Wenn Sophie ihm nur davon erzählen könnte, doch das verhindert der Zauber, der auf ihr liegt. Also wird Sophie die Hausdame des wandelnden Schlosses und versucht zwischen zynischen Feuerdämonen und magischen Welten, ihre alte Gestalt zurückzuerlangen.

„Cronos Cube“ von Thekla Krausseneck (Band 1 – Rezensiert)

Game on: es steht alles auf dem Spiel!

2030. Europa ist zum Überwachungsstaat geworden. Die Menschen flüchten sich in das Virtual-Reality-Spiel Cronos Cube, das Erfahrungen bereithält, die sich so echt anfühlen, wie das echte Leben. Die besten Freunde Zack und Lachlan leben im Bundesstaat Irland. Zack hat sich mit den gesellschaftlichen Verhältnissen arrangiert, Lachlan dagegen ist strikter Gegner des Systems. Cronos Cube würde er aus Prinzip nicht betreten – doch ausgerechnet in dieses Spiel wird er entführt. Und Zack muss sich durch die Cronos-Fantasywelt kämpfen, um ihn zu retten.

„Die Rebellinnen“ von Tracy Banghart (Band 1)

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nichts ein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden und so ihre Familie aus Armut und Unterdrückung zu befreien. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und in ein Leben gezwungen, auf das sie niemand vorbereitet hat.

„Drachenwacht“ von Naomi Novik (Band 5 – Rezensiert)

Der Feuerreiter seiner Majestät Will Laurence und sein Drache Temeraire retten die französischen Drachen vor einer tödlichen Seuche – und machen sich damit des Hochverrats an Großbritannien schuldig. Nun wird Will Laurence degradiert und Temeraire in ein Zuchtgehege nach Schottland verbannt. Da überquert Napoleon mit seiner Armee den Kanal, und jeder Feuerreiter wird gebraucht. Sofort eilt Laurence nach Schottland – doch sein treuer Freund ist verschwunden…

„Das Wunder von Narnia“ von C. S. Lewis (Band 1)

Narnia… Heimat der sprechenden Tiere und einer bösen Zauberin… Wo Wunder geschehen und eine neue Welt geboren wird. Um ein Leben zu retten, werden zwei Freunde auf eine gefährliche Reise geschickt – an einen Ort jenseits unserer Zeit, wo eine Hexe auf sie wartet. Doch dann erschafft der mächtige Löwe Aslan mit seinem Lied das Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich…

„Das Drachentor“ von Jenny-Mai Nuyen

Seit uralten Zeiten zwingen die Menschen die Drachen zu Gehorsam und setzen sie in ihren blutigen Schlachten ein. Doch ein unheilvoller Zauber hat von den Tieren besitz ergriffen – immer mehr lösen sich in Nebeltoren auf oder stürzen sich in den Tod. Nur Revyn kann sie retten: der Junge mit dem Herz eines Drachen. Gemeinsam mit der Elfe Yelanah kämpft er darum, den Untergang de magischen Wesen aufzuhalten…

„Die Gefährten“ von J. R. R. Tolkien (Band 1)

Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten, und so beginnen die Großen Jahre…

1 Kommentar

  1. Schönen guten Morgen!

    Grüne Cover fand ich jetzt noch ziemlich leicht zu finden – weil eben oft auch bei Reihen oder Trilogien die Farbe dabei ist 🙂
    Seelen, das fand ich richtig gut! Die Biss Reihe mochte ich auch, da fand ich den Schreibstil aber oft etwas „kindisch“. In Seelen hab ich es anders empfunden.

    „Elanus“ kenne ich ebenfalls. Von der Autorin hab ich schon einiges gelesen und ich mag ihre Jugendthriller gerne, sie sind definitiv immer spannend!
    Ansonsten kenne ich nur noch Narnia, die REihe hab ich erst kürzlich nochmal gelesen. Und natürlich Herr der Ringe, ein grandioses Werk <3 Davon hab ich auch diese giftgrünen Ausgaben 😀

    Ich hab jetzt deinen Link bei meinem Beitrag in die Kommentare gesetzt. Damit die anderen dich finden wäre es gut wenn dort kommentierst und deinen Link zum Post dalässt … wir freuen uns immer über einen Austausch zur Aktion 😉

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.