Das Mädchen und der Winterkönig

Band 2, die Winternacht-Trilogie

von Katherine Arden

Dieser Band schließt nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und schreit förmlich nach einem neuen spannenden Abenteuer für Wasja! Ihren Entschluss in Freiheit die Welt zu sehen fest vor den Augen, ist sie mit Solowej unterwegs durch das kurz vor dem Frühling stehende Rus. Doch Banditen treiben ihr Unwesen im Land, brennen Dörfer nieder, rauben kleine Mädchen und hinterlassen dabei nicht die geringste Spur. Mit Hilfe der Geister findet Wasja jedoch eines ihrer Lager und schafft es, drei der Mädchen zu retten, nicht ahnend, in was sie dadurch hineingezogen wird. Und wen sie noch alles darin verwickelt. Denn niemand geringeres als der Großfürst von Moskau macht sich mit ihrer Hilfe auf die Jagd nach den restlichen Banditen…

Ich muss gestehen, dass ich mit dem Anfang des Buches so meine Schwierigkeiten hatte. Der Einstig gelang mir nur zögerlich, was vielleicht daran lag, dass es im ersten Abschnitt nicht um Wasja, sondern um ihren Bruder geht, der im ersten Band alles hinter sich gelassen hat, um Priester zu werden. Es war interessant, sicher, und auch die Verhältnisse in Moskau um den Großfürst und seine Bojaren herum, war spannend, trotzdem fehlte mir etwas. Aber dieser Abschnitt beinhaltete auch nicht allzu viele Seiten, daher war er trotzdem schnell gelesen. Im zweiten Abschnitt gab es dann allerdings (fast) nur noch Wasja, Solowej und Morosko und ich habe jede Seite mit ihnen geliebt!

Du kannst nicht lieben und gleichzeitig unsterblich sein.

Lass es nicht so weit kommen.

Du bist kein Mensch.

Seite 121

Die Geschichte um Morosko und Wasja hat etwas bittersüßes und wunderschönes, das mich schnell wieder in seinen Bann gezogen hat. Die Dynamik zwischen den Beiden entwickelt sich im Laufe des Bandes auch immer weiter und einige Geheimnisse werden endlich gelüftet! Aber längst nicht alle. Andeutungen auf den finalen Teil der Reihe gibt es noch zuhauf und nicht alle stimmen mich fröhlich. Da wird uns Lesende noch einiges erwarten und ich fiebere dem letzten Band sowohl mit Spannung, als auch schrecklicher Angst entgegen. Immerhin wartet eine Prophezeiung aus dem ersten Band noch darauf, in Erfüllung zu gehen.

Eine märchenhafte Fortsetzung! 4 ⭐️

Band 1 – Der Bär und die Nachtigall

1 Kommentar

  1. Tamtarraaa!!! Der erste Kommentar auf deinem neuen, schicken Blog, kommt von mir. Hihi. Ich freue mich, dass du den Umzug geschafft hast und freue mich auf viele, tolle, weitere Beiträge.

    Eine schöne Rezension zu einem schönen Buch!
    Liebe Grüße
    Petrissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.