Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen - denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.

Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine alptraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis  steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiterzuleben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

Das neue Werk aus der Feder von Sebastian Fitzek.

Ich konnte nicht anders, ich habe es verschlungen. Er versteht es wie wenige andere Autoren, seine Leser auf Irrwege zu führen, an dem zu zweifeln, was man glaubt zu wissen und am Ende mit einem Knaller zu kommen, der einen aus den Socken haut.

Aber erst einmal zur Aufmachung: Ich bin begeistert! Eine Verpackung, die wie ein Geschenk aufgemacht ist und die sich an der Schleife auseinanderziehen lässt. Erst darin befindet sich das „Geschenk“.

Milans Sicht als Analphabet auf die Welt und seine Tricks um sich durchzumogeln, damit keiner etwas davon merkt, haben mich trotz des eigentlich wirklich ernsten Themas des Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Auch mit seiner zwielichtigen Vergangenheit war er mir bis zum Ende sympathisch und auch Andra, seine Freundin steht ihm da in nichts nach.

Faszinierend an seinen Büchern finde ich immer wieder, dass die Kapitel zwar aus verschiedenen Sichten geschrieben sind, unter Anderem auch aus der des Entführers, und trotzdem finde ich keinen Hinweis auf die Auflösung des Buches. Viel eher stürzt es mich in noch größere Verwirrung.

Bei diesem Buch habe ich allerdings ein paar Tage gebraucht um es wirklich zu verdauen. Beim lesen habe ich noch gedacht, dass so etwas grausames nicht sein kann. Inzwischen ist mir bewusst, dass es leider doch solche Menschen wie sie gibt und dass macht es nicht gerade besser.

Auf jeden Fall ist es wieder ein absolut fantastisches Werk! Auch, wenn ich das Gefühl habe, dass seine Bücher immer brutaler und blutiger werden, kann ich das Buch wirklich empfehlen. Packend bis zum Schluss und die Abgründe der Menschheit aufzeigend.

5 von 5 ⭐️