Erster Zwischenstand zur Challenge

Hallöchen ihr Lieben!

Petrissa und ich wollten euch einen ersten kleinen Zwischenstand zur Booklover Challenge geben! Dazu gibt es von jeder teilnehmenden Person einen Buchtipp, den wir rausgesucht haben. Die eine Hälfte davon findet ihr bei mir, die andere bei Petrissa.

Ricarda – Besuch aus ferner Zeit

Liv Molyneaux ist gerade in das alte Haus ihres Vaters in Bristol gezogen. Er ist verschwunden und Liv glaubt nicht an die Theorie der Polizei, dass er Selbstmord begangen hat. Sie hofft, zwischen Martins Sachen in der Wohnung und der Buchbinderwerkstatt einen Hinweis zu finden. Neben der Trauer um ihr totgeborenes Kind wird Liv nachts immer wieder von seltsamen Geräuschen und dem Weinen eines Babys geweckt. Ist das alles Einbildung, oder steckt mehr dahinter?

Rina – Das Haus in der Half Moon Street

Jeder verbirgt ein Geheimnis. Aber manche töten dafür. London 1880. Leo Stanhope, Assistent der Gerichtsmedizin, macht eine merkwürdige Entdeckung: In der Jackentasche eines in der Themse ertrunkenen Mannes findet er eine Ale-Flasche, in die das Wort „Mercy“ eingeritzt ist. Kurz darauf landet eine zweite Leiche aus der Themse auf seinem Tisch, deren Anblick Leos Leben gewaltsam aus der Bahn wirft: Es ist Maria, seine große Liebe. Und sie wurde ermordet. Bald fällt der Verdacht auf ihn, also macht er sich selbst auf die Jagd nach dem Mörder. Doch dabei droht sein lange gehütetes Geheimnis ans Licht zu kommen – und das könnte ihn nicht nur die Freiheit, sondern sogar das Leben kosten. Ein packender historischer Kriminalroman, voller Atmosphäre und mit einem ganz besonderen Ermittler.

Findos – Die Farben der Erde (Bildband)

Die Erde ist ein unerschöpflicher Schatz an Farbenpracht und Formenvielfalt. Ihre Schönheit und ihr unfassbarer Reichtum an Naturphänomenen und faszinierenden Landschaften könnten ganze Bibliotheken füllen. Dieser Bildband muss sich notgedrungen mit einer Auswahl davon begnügen. Dennoch offenbart gerade diese visuelle Komprimierung das Geheimnis unserer Welt, wie fantastisch und einfallsreich sie ist. Es ist eine Weltreise, die Sehnsüchte weckt und gleichzeitig das Fernweh ein wenig zu stillen versucht.

Petrissa – Gryson Steel und der verhangene Rat in London

„Mr. Steel, hören Sie mir jetzt gut zu. Das Wesen, das Sie angegriffen hat, war eine Banshee.“ Detective Grayson Steel bearbeitet im modernen London die unbequemen Fälle des Scotland Yard. Als er den rätselhaften Tod einer jungen Frau untersucht, stößt er auf Geheimnisse, die normalen Menschen verborgen bleiben. Er wird in eine Gesellschaft hineingezogen, die verborgen neben der menschlichen Welt existiert; die Nebula Convicto ist durchsetzt von geheimen Räten, magischen Attentaten und Wesen, die eigentlich nur in Fabeln und Mythen existieren sollten.

In der magischen Gemeinschaft soll Steel die Rolle eines Sonderermittlers übernehmen und binnen kürzester Zeit ein entführtes Mädchen finden. Rettet er das Kind nicht, bevor ein neuer Anführer der Nebula Convicto gewählt wird, droht die gesamte Welt in einem zweiten Mittelalter zu versinken. Nur mittels seiner Fähigkeiten als Ermittler und seiner neu entdeckten Kraft, Magie widerstehen zu können, kann sich Steel im Londoner Untergrund zwischen Ghulen, Vampiren und anderen magischen Wesen zurechtfinden.

BuchbahnhofFuture Fairy Tales

Ein besonderes Märchenbuch für starke Mädchen – und für die Frauen, die sie auf ihrem Weg begleiten. Holly-Jane Rahlens zeigt mit diesen höchst originellen Märchenvariationen ihr ganzes Können: Ob Aschenputtel, Rapunzel oder Sterntaler, die Autorin spielt gekonnt mit Märchenmotiven und erzählt sie aus einer futuristischen Perspektive völlig neu. Dazu liefert sie unterschiedlichste Erzählweisen, vom Tagebucheintrag über Kurzgeschichte, Drehbuch oder Gedicht bis hin zum Blogeintrag. Es sind Texte voller Humor und Tiefe, Emotion und literarischem Erfindungsgeist. Und wie nebenbei entsteht für den Leser eine ganz neue Welt in der fernen Zukunft.

Azurmond – Die goldenen Wölfe

Ein Team aus talentierten Schatzjägern begibt sich zur Zeit der Pariser Weltausstellung 1889 auf die Suche nach einem überaus kostbaren Artefakt. Und was sie finden werden, dürfte die Welt verändern … Der New York Times-Bestseller von Roshani Chokshi ist laut ‚Booklist‘ eine »faszinierende Welt voller Kraft und Magie«.

Vor drei Monaten hat unsere Challenge begonnen und inzwischen hat sich so einiges an gelesenen und gehörten Büchern angesammelt! Und was gibt es da Besseres als einen kleinen Überblick, wie so der Stand der Dinge ist? 😉

Dazu muss gesagt werden, dass wir feststellen mussten, dass leider nicht alle ihre gelesenen Bücher in das Formular eingetragen haben. Wir beziehen uns mit dem Überblick allerdings nur auf die Bücher, die uns auch mitgeteilt wurden. Trotzdem ist das Ergebnis für unsere erste Challenge überwältigend!

Bisher wurden 23.094 Seiten von unseren Teilnehmenden verschlungen!

Dabei ist das kürzeste Buch mit nur 112 Seiten ist „Maxi von Philip – Feen-Alarm!“, gelesen von Franzi (Buchstabentraum) und das bisher längste „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ mit ganzen 674 Seiten, gelesen von Astrid (Mediative Gedanken). Es bleibt spannend, ob diese Beiden noch über- bzw. unterboten werden!

Auch ein aktuelles Ranking haben wir euch mitgebracht! Nach den bisherigen Punkten stehen auf dem Treppchen:

GoldMartin mit 15 Punkten

SilberAlica mit 9 Punkten

Bronze – Laura mit 8 Punkten

Mal sehen, ob Martin in den nächsten Monaten vom Thron gestoßen wird, denn bisher ist ja noch alles offen! Falls ihr einen genaueren Überblick sehen möchtet, könnt ihr hier auch gerne mal in die Tabelle schauen 😉

Persönlich muss ich sagen, macht mir die Challenge wirklich Spaß, aber ich habe tatsächlich auch nicht alle Aufgaben geschafft, die bisher erfüllt werden wollten. Das Thema „Zeit“ im Februar war die erste Aufgabe, die ich zeitlich, welche Ironie, nicht geschafft habe. Auch die zweite Aufgabe im März mit dem Thema „Krieg“ habe ich nicht rechtzeitig geschafft (das Buch ist noch immer nur zur Hälfte gelesen).

Aber ich mache mir deswegen keinen Stress, dafür habe ich viel zu viel Spaß. Außerdem kann ich meinen Namen am Ende sowieso nicht in den Lostopf werfen und beobachte daher lieber fasziniert, welche Bücher unsere Teilnehmenden auswählen xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.