Kannst du dir selbst trauen?

Auf der Beerdigung ihrer Mutter macht Quinn eine unfassbare Entdeckung. Sie hat eine Zwillingsschwester: Piper, die ihr bis aufs Haar gleicht. Doch warum wurden die Schwestern voneinander getrennt? Warum durfte Piper behütet bei ihren Eltern aufwachsen, während Quinn weggesperrt wurde wie ein wildes Tier?

Nach und nach enthüllt sich den Schwestern eine verhängnisvolle Prophezeiung. Und die Gewissheit, dass eine von ihnen lügt.

Ein wirklich fesselndes Buch mit überraschenden Wendungen und einem Ende, das ich beim Kauf des Buches niemals erwartet hätte!

Ich muss gestehen, dieses Buch war einer meiner "Stöber-Käufe". Ohne Plan in den Laden gehen und einfach alles durchstöbern. Da fiel mir dieses Buch in die Hände. Erst zuhause habe ich gemerkt, dass Teri Terry die Gelöscht-Trilogie geschrieben hat, die sich bereits seit Jahren in meinem Regal befindet.

Die beiden Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein und das macht vor allem der Schreibstil deutlich. Ist im ersten Kapitel noch Piper die Erzählerin, ist es im zweiten plötzlich Quinn. Immer abwechselnd. Dadurch bekommt man einen wirklich guten Einblick in das Gedankenchaos, in dem die Beiden sich befinden. Allerdings fällt einem beim Lesen schnell auf, das etwas ganz und gar nicht stimmt.

Eine scheint immer die Wahrheit zu sagen, während die andere chronsich lügt. Oder etwa doch nicht...?

4 von 5 ⭐️